Äpfel zu Wein

Ende Sep­tem­ber, Anfang Okto­ber ist es in jedem Jahr so weit: Der Fami­li­en­ar­beits­ein­satz ruft — die Apfel­ern­te muss erle­digt und gekel­tert wer­den. Die­ses Jahr waren wir mit einem Kel­ter­ter­min am 12. Okto­ber schon ziem­lich spät. Dem­entspre­chend kalt war es auch beim Ern­ten der Äpfel am Frei­tag. Dazu kam noch der Regen … Zum Glück hat es vor­mit­tags nicht so arg viel gereg­net, aber Acker, Wie­se, Bäu­me und Äpfel waren nass. Und danach wir auch …

Immer­hin schaff­ten wir es zu viert, in knapp drei Stun­den — mit erzwun­ge­ner Regen­pau­se — gut 850 Kilo­gramm Äpfel von den Bäu­men (es waren eigent­lich bloß zwei, die wir abge­ern­tet haben) zu holen, auf­zu­le­sen, ein­zu­sa­cken und abzu­trans­por­tie­ren. So sieht das aus (mit Lücken in der Foto­do­ku­men­ta­ti­on, weil ich anders­wei­tig beschäf­tigt war 😉 Des­halb sind auch ein paar unscharfe/verwackelte Auf­nah­men dabei, weil ich nur schnell das Mobil­te­le­fon gezückt und los­ge­schos­sen habe …):

Danach war nicht mehr viel zu tun … Aber ein klei­ner Tem­pe­ra­tur­ver­gleich zeigt: Das Auf­wär­men geschieht schnell.

Temperaturvergleich

Tem­pe­ra­tur­ver­gleich

Am nächs­ten Mor­gen wur­den dann aus den 850 Kilo­gramm in einer knap­pen Stun­de ca. 630 Liter Saft gekel­tert:

Die Arbeit ist damit aller­dings noch nicht ganz getan: Der Saft muss noch ver­ar­bei­tet wer­den. Für den zukünf­ti­gen Apfel­wein geht das recht flott: Der Most wird aus den Kanis­tern abge­zo­gen und kommt in Fäs­ser, die jetzt erst ein­mal in Ruhe im Kel­ler ste­hen und hof­fent­lich schön ordent­lich gären (der Saft war die­ses Jahr ziem­lich kalt, so dass die Gärung nicht beson­ders schnell ein­set­zen wird). Was Saft blei­ben soll, wird pas­teu­ri­siert (da habe ich lei­der kei­ne Fotos gemacht …) und kommt dann in Bag-in-a-box-Beu­tel, die ohne Box auf­be­wahrt wer­den und den Saft wun­der­bar min­des­tens zwei Jah­re lan­ge fast kel­terfrisch auf­be­wah­ren und uns kon­ti­nu­ier­lich mit hoch­wer­ti­gem, fri­schen Saft ver­sor­gen.

Matthias

Leser mit allerlei Ansprüchen und ausdauernder Läufer. Je nach Tagesform auch mal ausdauernder Leser und Läufer mit allerlei Ansprüchen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.